mybuffed |  Games |  Teamspeak
Browsergame: Spielt jetzt das Shakes & Fidget Browsergame


Suchen in:



1 |  2 |  3 |  4 | weiter »
Videos: buffed rockt mit Guitar Hero
ZAM rockt zusammen mit Mike "Silberfuchs" Kiefer und Jörg "Kerensky" Koonen, den Community-Managern von Runes of Magic:



Dan und Ben versuchen sich zusammen mit unserem Stand-Techniker "Prakti" am Korn-Song "Freak on a Leash" - und versagen kläglich! Sowas passiert eben, wenn der Drummer noch nie Guitar Hero gespielt hat:



Zum Abschluss bekommen Dan und Ben dann einen Profi-Drummer zur Seite gestellt und heizen mit "Eye of the Tiger" dem Publikum richtig ein:



 


Dunkelmondjahrmarkt auf der RPC
Der Dunkelmondjahrmarkt hat seine Zelte in Köln aufgeschlagen und bietet Spielern des WoW-Trading-Card-Games und des Miniatures-Game viele Events, bei denen Gewinne wie zum Beispiel Spektraltiger-Loot-Karten, XPS-Laptops von Dell und iPods winken. Erstmalig auf der RPC 2009 gibt es für alle, die sich mehr für World of Warcraft interessieren, eine LAN-Area mit 25 Rechnern. In diesem Bereich werden ebenfalls Wettkämpfe veranstaltet, bei denen es Beutekarten für Spektraltiger, Netherraketen, Papierdrachen, Bären-Reittiere und Astrale Brandschatzer zu gewinnen gibt. Bilder vom Dunkelmondjahrmarkt seht Ihr in unserer Galerie zum Sonntag. Hier geht’s zur Galerie.

Der Leveling-Contest
Bei diesem Wettkampf questen und grinden sich Nachtelfen, Orcs oder Gnome verschiedenster Klassen eine Stunde lang ab Stufe 1 durch ihre Startgebiete. Derjenige, der nach Ablauf der Zeit die höchste Stufe erreicht hat, erhält eine der begehrten Spektraltiger-Beutekarten. Der Zweitplatzierte darf eine X-51-Netherrakete sein eigen nennen und die Dritt- sowie Viertplatzierten erhalten jeweils eine Drachenfliegen-Beutekarten.

PvP-Action in der Arena (2v2)
Ein weiteres Spektakel des Dunkelmond-Jahrmarkts ist der Arena-Wettbewerb, bei dem die 2v2-Teams mit vorgefertigten Stufe-80-Charakteren um die Qualifikation für das Finale ringen. Die zwei besten Teams spielen im Finale drei Matches. Wer zwei davon gewinnt, erhält ebenfalls einen Spektraltiger. Die Zweitplatzierten müssen jedoch ebenfalls nicht mehr zu Fuß durch Azeroth wandeln – sie erhalten jeweils eine Beutekarte für das Rote-Bäron-Reittier und dazu eine Drachenflieger-Beutekarte.

(Annette)

Marcel hat sich den Leveling-Contest einmal angesehen und viele Bilder geschossen:



 


Gilden-Keeps in Warhammer Online
Kai "Sterntaler" Schober war bei uns zu Gast um die neuen Features von Gilden-Festungen in Warhammer Online vorzustellen.

Zunächst aber gab es einen Einblick in das verbesserte Gilden-Interface, welches jetzt die Möglichkeit bietet seine Gilde mit deren Zielen und Ausrichtung vorzustellen. So können sich gildensuchende Spieler einen Überblick verschaffen, welche Gilde die für sie passende ist.

Danach ging es dann aber auch schon zu einer Gilden-Festung, welche den Verteidigern jetzt wesentlich mehr Möglichkeiten bietet. Dafür gibt es ein neues Festungsinterface, indem man für eine regelmäßige Gebühr Verbesserungen erwerben kann. So kann man zum Beispiel einen Holzhändler anheuern, um den Gildenhandwerkern zu ermöglichen das Tor zu reparieren. Man kann auch diverse andere Händler hinstellen, oder mächtigere Wachen um die Festung patroullieren zu lassen. Die meisten dieser Aufwertungen schlagen mit einem Preis von etwa 20 Silber alle 5 Minuten zu Buche.

Gilden auf Stuge 40 können einen mächtigen Altar in ihrer Gildenfestung errichten, welcher als mächtige Verteidigungswaffe dient. Dazu muss man allerdings 500 Schädel seiner Feinde aufsammeln, die man besiegten Mitspielern im RvR erbeuten kann. Damit aufgeladen ist der Altar die ultimative Waffe der Festungsverteidigung.

Zum Schluss gab es noch einen kurzen Ausblick auf die "Länder der Toten", eine neue RvR-Zone, die mit einem späteren Patch das Licht der Welt erblicken soll.

(Marcel)

 


Risen: Der versteckte Bogen
Ich konnte eben die Demo zu Risen am RPC-Stand von Pyranha Bytes spielen - und hab mit etwas Hilfe einen Tipp bekommen: Auf einem Felsvorsprung in der Nähe des ersten Banditen, dem wir begegnen (Neil), könnt Ihr einen Bogen und sieben Pfeile abstauben. Bewegt Euch einfach in die Nähe des Vorsprungs, springt mit Taste "0" auf dem Zahlen-Pad Eurer Tastatur und schon erklimmt Euer Held die obere Ebene. Das reicht allerdings noch nicht - es geht noch eine Ebene hoch, von der wir einen fantastischen Ausblick auf die Felder und das Bauernhaus in der Nähe haben. Den Bogen in meinem Inventar zücke ich über deie Taste 2 und schiebt das Spiel unseren Helden an den linken Bildrand - mit dem Blick über den Bogen zu einem Fadenkreuz in der Bildschirmmitte. Ich ziele mit den ersten Pfeilen auf die Tür des Bauernhofs - und merke schnell, dass ich vorhalten muss. Der nächste Pfeil sitzt perfekt, deshalb suche ich mir einen Baum auf der anderen Seite, schieße ein paar Mal und treffe gleich. Also wieder runter vorm Vorsprung - und mit den letzten Pfeilen in meinem Inventar erledige ich noch ein paar Stachelschweine.

Soviel zu meinem kurzen Ausflug in der Demo. Das Spiel soll noch im Laufe des Jahres erscheinen, aktuelle Screenshots findet Ihr in unserer Bildergalerie.

 


Claas Wolter über Drakensang 2
Am Sonntag stellten der Senior PR Manager von dtp, Claas Wolter, und Creative Director Bernd Beyreuter von Radon Labs das Rollenspiel Drakensang 2 vor. Annette hat sich Claas nach der Vorführung geschnappt und sich mit ihm über Drakensang 2 unterhalten.

Drakensang 2 wird ein Party-basiertes Offline-RPG, bei dem die Geschichte bzw. das Abenteuer im Vordergrund steht. Auf die Frage, was Drakensang 2 von MMOs wie World of Warcraft unterscheidet, antwortet Claas klar: „Das wäre als ob man Äpfel mit Birnen vergleicht.“, schließlich folgen Offline-Rollenspiele anderen Regeln und Designentscheidungen wir Online-Rollenspiele.

Rollenspieler erwartet in Drakensang 2 eine atmosphärische Story, in die sie eintauchen können. Dabei werden sie nicht durch Chats und Voice-over-IP-Gespräche gestört und können sich voll und ganz auf ihr persönliches Abenteuer konzentrieren.

Claas spricht einen weiteren wichtigen Punkt zum Konzept des Spiels an: die Entscheidungsfreiheit. Er erzählt, dass es viele verschiedene Wege gibt, die der Spieler während des Spielens einschlagen kann – für welchen er sich letztendlich entscheidet, liegt ganz beim Spieler. Anders als bei WoW und co. seid Ihr bei Drakensang nicht bloß einer unter vielen Helden. Im Gegenteil, dass Schicksal der Aventuriens - der Welt des Schwarzen Auges - hängt von Euch ab. Claas betont, dass die Entwickler großen Wert darauf gelegt haben, dem Spieler mehrere Wege offenstehen, die Story zu erleben: „Egal welchen der Wege ein Spieler einschlägt – die Geschichte kommt immer zu einem Abschluss.“, erklärt der PR Manager.

In der kürzlich erschienenen Gold-Edition von Das Schwarze Auge: Drakensang könnt Ihr übrigens das Schiff bestaunen, mit dem Ihr in Das Schwarze Auge: Am Fluss der Zeit Eure Heldengruppe durch Aventurien lotst. Denn die bereits aus Teil 1 bekannte Helden-WG ist nun mobil geworden und reist per Boot von einem Abenteuerschauplatz zum nächsten.

 


Live-Rollenspiel mal anders: Jugger
Eine etwas andere Alternative zum üblichen Rollenspiel-Show-Kampf ist die noch recht unbekannte Sportart Jugger. In Halle 2.2 haben die Schergen von Monasteria mit Ihren Schaumstoffwaffen, Trommeln und einem Totenschädel ihr Lager aufgeschlagen. Auf einem 40 mal 20 Meter großen Spielfeld, in der Messehalle aus Platzgründen allerdings um einiges kleiner, ist jeder Besucher eingeladen, bei einer Partie mitzumachen - hier die Anleitung:

Zwei Teams mit jeweils vier mit gepolsterten Waffen ausgestattete Spieler und ein Läufer stehen sich gegenüber und kämpfen um den so genannten „Jugg“, ein Spielball in Form eines Totenschädels, nach dem das Spiel benannt ist. Nur die unbewaffneten Läufer dürfen den Ball berühren und ihn ins gegnerische Mal, eine Art Tor, befördern. Ein Spiel dauert bis zu 200 Steine, die von einem Trommler am Spielfeldrand alle 1,5 Sekunden heruntergezählt werden. Wird ein Spieler von einer Waffe, auch Pompfe genannt, getroffen, muss er acht Steine lang kniend am Boden pausieren. Am Ende der Spielzeit hat das Team mit den meisten Juggs gewonnen.

Insbesondere das schnelle Reagieren und das ständige Hin- und Herrennen , machen Jugger zu einer sehr schweißtreibenden, aber sehr taktischen und lustigen Sportart. Eine eigene Liga mit regelmäßigen Turnieren gibt es bereits seit 2003. Nähere Infos findet Ihr unter www.jugger.de (Imke)

 


buffed im Weltraum: Jumpgate Evolution
Matthias und Christian von Codemasters präsentieren auf der buffed-Bühne der Role Play Convention in Köln in diesem Moment das Weltraum-Online-Rollenspiel Jumpgate Evolution. Ausgefragt werden die beiden von Zam und Matze vom buffed-Team. Zam fragt gerade, als das gesteuerte Raumschiff auf der Leinwand von außen gezeigt wird: "Plant Ihr auch Cockpits für Simulationsfans geben?" - Christian Szymanski: "Sind aktuell nicht integriert, allerdings arbeiten wir noch daran."

Größere Raumkämpfe benötigen Squads aus mehreren Spielern - wer große Kampfschiffe angreifen will, muss beispielsweise zuerst die Verteidigung ausschalten. Bossgegner in Jumpgate Evolution sind zum Beispiel Gefechtsstationen, bei denen es Scout-Schiffe, leichte und schwere Raumschiffe zu koordinieren gilt.

Im PvP-Bereich des Spiels gibt es drei Nationen und Szenarien (PvP-Instanzen), in denen Ihr Euch erfolgreich verteidigen müsst. Jede Nation verfügt in diesem Flotte aus 50 Spielern, so dass insgesamt 150 Spieler an einer solchen schlacht teilnehmen

Stichwort: Open-PvP - an dem System arbeitet man noch, die erste 20 Level sollen Einsteiger auf jeden Fall vor Angriffen geschützt werden.

Matze fragt: "Wie viele Spielstufen gibt es denn in Jumpgate Evolution?" - Christian Szymanski antwortet knapp: 50. =)

Raketen werden verschieden Schadensarten besitzen - das soll vor allem bei Bosskämpfen eine Rolle spielen.

Das Schiff kann man jederzeit rekonfigurieren, wenn alle benötigten Teile vorhanden sind.

Beute wird pro Spieler separat verteilt, beim Leveln braucht Ihr also keine Sorge zu haben, dass Euch jemand Quest-Items vor der Nase weg schnappt. :w00t:

 


Video: Live-Raid Sartharion


 


Fotos vom RPC-Sonntag
Wir haben uns mit der Kamera auf die Messe begeben und dokumentieren den dritten Messetag der Role Play Convention in Köln. Fotos vom RPC-Sonntag findet Ihr in unserer Galerie. Im Laufe des Tages findet Ihr dort immer wieder neue Schnappschüsse und Eindrücke von unserem Stand in Halle 3.2 und dem Rest der Veranstaltung. (Annette)

 


Endspurt in Köln - der letzte Tag der Role Play Convention 2009 beginnt
Am letzten Tag der Kölner Messe könnt Ihr bis 18 Uhr durch die Hallen der Role Play Convention 2009 schlendern. Es lohnt sich: Auf dem buffed-Programm stehen heute zum Beispiel Jumpgate Evolution, Divinity 2, Aion, der Herr der Ringe und viele mehr. Das Highlight des Tages wird der Live-Raid mit der Warhammer-Online-Division der Gilde Thelyn Ennor. Wir halten Euch mit Twitter-Feeds, Live-Blogs und News auf dem Laufenden. (Annette)

 


1 |  2 |  3 |  4 | weiter »
Persönliches
...
Benutzername:  RPC-Blog-2009
Geburtstag: 1.1.1900
Wohnort: Fürth
Status:  04/07/09 Offline
Bitte registriere dich oder logge dich ein um alle Features wie Nachrichten oder Freundesliste zu nutzen.
hier registrieren | Login
Copyright © 2014 by Computec Media GmbH buffed Magazin-Abo · Newsletter · Impressum · AGB (BLASC) · Netiquette · Datenschutz · Presse · Mediadaten · Datenschutzhinweise zur Werbung
© 2005-2014 BLASC, Weiterverwendung von Inhalten oder Grafiken nur mit Erlaubnis.